Stromspartipps zum Thema: Kleingeräte

Liebe Energiewende-FreundInnen,

sämtliche Kleingeräte wie Kaffeemaschine, Bügeleisen, Handmixer, Staubsauger und elektrische Zahnbürste machen zusammen fast 20 Prozent des Haushaltsstroms aus. Auch hier lohnt sich also das Sparen.

1. Beim Kauf von Kleingeräten lohnt es sich zu prüfen, ob die Geräte wirklich genutzt werden. Ein elektrischer Dosenöffner oder ein elektrisches Brotmesser sind beispielsweise eher nur im Gewerbe sinnvoll. Man spart zwar pro eingespartem Gerät nur wenig Strom, zusammen genommen brauchen Kleingeräte aber eben doch eine Menge Strom. Zudem erspart man die Herstellungsenergie und den Müll.

2. Kombinationsgeräte sind sinnvoll, wenn sie Herstellungs- und doppelten Stromverbrauch sparen, z.B. ein Gerät zum Drucken und Scannen. Der Stromverbrauch erhöht sich jedoch, wenn ein Kombinationsgerät nur aufgrund z.B. einer Faxfunktion in Bereitschaft gehalten wird.

3. Es lohnt sich, Geräte, die man selbst nur selten braucht, gemeinschaftlich zu nutzen. Jeden dritten Donnerstag im Monat gibt es beispielsweise einen Werkstatt-Abend im Café Sunshine, bei dem immer alle nötigen Geräte zum Fahrrad-Reparieren, Klamotten-Nähen usw. für alle TeilnehmerInnen vorhanden sind.

Mit sonnigen Grüßen

Malte Zieher.

Newsletter

Anmelden

Unser Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom sowie mit Energiespartipps und Neuigkeiten zur (lokalen) Energiewende.
Hiermit stimme ich zu, dass der Bremer SolidarStrom meine Daten für seinen Newsletter nutzen darf. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Hierzu befolgen Sie bitte die Anweisungen am Ende eines jeden Newsletters.

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.

Flyer

flyer