Energiewende selber machen - Für das Recht auf Bürgerenergie! Podium und Klima-Slam am 24.03.17 im Gewerkschaftshaus

Liebe Energiewende-FreundInnen,

am Freitag, den 24.03.2017 ab 18 Uhr, lädt ein breites Bündnis herzlich zur Podiumsdiskussion und zum Klima Slam unter dem Motto "Energiewende selber machen - Für das Recht auf Bürgerenergie!" ins Gewerkschaftshaus am Bahnhofsplatz 22 ein.

Um 18 Uhr beginnt die Veranstaltung mit einem Markt der Möglichkeiten, auf dem die BesucherInnen mit Bürgerenergie-Organisationen aus der Region in Kontakt treten können. Von 18:30 bis 19:30 geht ein rasanter Klima Slam über die Bühne, in dem eingeladene WissenschaftlerInnen ihre Forschungen zum Klimawandel und zur Energiewende prägnant, verständlich und unterhaltsam vorstellen. Das Publikum bewertet die Vorträge und kürt so den Slammer des Abends.

Um 20 Uhr beginnt die Podiumsdiskussion zum Thema "Energiewende selber machen - Für das Recht auf Bürgerenergie!". Für viele BürgerInnen bietet die Bürgerenergie eine große Chance zur Teilhabe an der Energiewende im Rahmen von regionalen Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften. Doch die Möglichkeit von BürgerInnen zu dieser Teilhabe gerät durch zahlreiche neue Gesetze immer stärker in Gefahr. Auf dem Podium soll über die Dynamik der Bürgerenergie-Bewegung und die Politik in Bund und Ländern als Unterstützer und Rahmengeber der Energiewende diskutiert werden. Wie muss sich die Bürgerenergie-Szene organisieren, um politische Veränderungen anzustoßen? Wie können die Aktiven der Bürgerenergie und PolitikerInnen gemeinsam eine dezentrale Neugestaltung der Ökonomie voranbringen? Wie setzen wir ein Recht auf Bürgerenergie durch? Diskutieren werden Julia Verlinden, energiepolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Eva Bulling-Schröter, energiepolitische Sprecherin der Linken-Bundestagsfraktion, Sarah Ryglewski, Bremer SPD-Bundestagsabgeordnete, Michael Sladek, Schönauer Stromrebell der ersten Stunde, und Malte Zieher, Initiator des Bremer SolidarStrom und des Bremer Manifests.

Die Veranstaltung wird getragen von einem Bündnis aus Bremer SolidarStrom, Bündnis Bürgerenergie, attac Bremen, Heinrich Böll Stiftung Bremen, Reiner Lemoine Stiftung, Bürger Energie Bremen eG, Uni Bremen SOLAR eG, Bremer Energiehaus-Genossenschaft eG, solar popular eG, Bürgersolaranlage Sandhausen GbR, Windfang eG, olegeno Oldenburger Energie-Genossenschaft eG, Solidarische Ökonomie Bremen, Bremen im Wandel, Greenpeace Bremen und Fossil Free Bremen.

Postkarte Podium 2017 Vorderseite

Mit sonnigen Grüßen

Malte Zieher.

17.02.2017

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom, aktuellen CO2-Spar-Tipps und Infos zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Hiermit stimme ich zu, dass der Bremer SolidarStrom meine Daten für seinen Newsletter nutzen darf. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Hierzu befolgen Sie bitte die Anweisungen am Ende eines jeden Newsletters.

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.