Stromspartipps zum Thema: Heizungspumpe

Liebe Energiewende-FreundInnen,

in jeder Heizungsanlage transportiert die Heizungs- oder Umwälzpumpe das heiße Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern. In mehr als 80 Prozent der Anlagen sind veraltete oder überdimensionierte Pumpen im Einsatz, die unnötig viel Strom benötigen.

1. Ungeregelte Pumpen arbeiten unabhängig vom Bedarf weiter - selbst bei geschlossenen Thermostatventilen an den Heizkörpern, nachts oder gar außerhalb der Heizperiode. Um nachts oder außerhalb der Zeitperiode die Heizungspumpen auszuschalten helfen Zeitschaltuhren.

2. Noch mehr spart eine Hocheffizienzpumpe. In einem Zwei-Personen-Haus kann so der Betriebsstrom für die Heizungspumpe um ca. 460 Kilowattstunden pro Jahr verringert werden. Der Wechsel zu einer hocheffizienten Pumpe kann zudem jederzeit durchgeführt werden - und sollte am besten auch nicht erst beim Defekt der alten Pumpe oder der Modernisierung der Heizanlage erfolgen. Wenn Sie sich eine hocheffiziente Pumpe nicht leisten können, sprechen Sie uns an. Wir finanzieren Ihr Gerät und Sie zahlen das Gerät ab und sparen pro Monat trotzdem noch Geld durch den eingesparten höheren Stromverbrauch.

Mit sonnigen Grüßen

Malte Zieher.

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom, aktuellen CO2-Spar-Tipps und Infos zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.