Stromspartipps zum Thema: Standby-Verbrauch

Liebe Energiewende-FreundInnen,

Viele Geräte verbrauchen Strom, auch sie gar nicht aktiv genutzt werden. Aus diesem Grund widmet sich der Stromspartipp des Monats Februar dem Thema Standby-Verbrauch.

1. Computer, Drucker, Scanner, externe Festplatten usw. verbrauchen nicht nur Strom, wenn sie aktiv genutzt werden. Auch wenn gerade nicht an ihnen gearbeitet wird, sie aber nicht ausgeschaltet sind, verbrauchen sie viel Strom. Auch bei kleineren Pausen lohnt es sich, die Geräte auszuschalten oder den Computer in den Ruhezustand zu versetzen.

2. Selbst wenn der Ausschalter gedrückt wurde, verbrauchen Fernseher, Stereoanlage, Drucker, Kaffeemaschine usw. oft noch Strom. Vielfach ist der Ausknopf gar kein Ausknopf, sondern nur ein Standby-Knopf. Wo noch Lämpchen leuchten, Netzteile warm sind, wo es surrt und brummt und die Uhrzeit angezeigt wird, ist ein Gerät noch im Standby-Modus. Hier hilft entweder den Stecker zu ziehen oder - meist deutlich komfortabler -  eine Steckerleiste mit Ein- und Ausknopf dazwischen zu schalten.

3. Wer Geräte wie Radio, Stereoanlage, Fernseher, DVD-Player usw. weiterhin per Fernbedienung nutzen möchte, kann Geräte wie den „PowerSafer“ nutzen. Beim Ausschalten eines Geräts reagiert der PowerSafer auf das Signal der Fernbedienung, entzieht dem Gerät daraufhin die Stromzufuhr und verhindert so dessen Standby-Verbrauch. Zum Einschalten eines Geräts muss die Fernbedienung zweimal gedrückt werden: einmal um den PowerSafer alle Geräte in den Standby schalten zu lassen und dann um das gewünschte Gerät aus dem Standby in den Betrieb zu setzen. Der PowerSafer, an den fünf Geräte angeschlossen werden können, verbraucht selbst allerdings 0,5 Watt, was jedoch (teils deutlich) weniger als der Standby-Verbrauch vieler einzelner Geräte ist.

Mit sonnigen Grüßen

Malte Zieher.

01.02.2017

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom, aktuellen CO2-Spar-Tipps und Infos zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.