Stromspartipps zum Thema: Kälte aus Strom

Liebe Energiewende-FreundInnen,

Kühl- und Gefriergeräte machen zusammen im Schnitt rund 20 % des Stromverbrauchs im Haushalt aus. Aus diesem Grund widmen wir uns im Stromspartipp des Monats Dezember dem Thema "Kälte aus Strom".

1. Stellen Sie Kühl- und Gefriergeräte nicht neben Wärmequellen wie Ihrer Heizung, Ihrem Herd oder dem sonnigen Fenster und auch nicht in stark beheizten Räumen auf. Aber auch zu kalt sollte es nicht sein: Gute Geräte können noch bei einer Umgebungstemperatur von +16°C stromsparend kühlen.

2. Schaffen Sie Übersicht im Gerät, sodass es immer nur kurz geöffnet werden muss. Aber es gilt auch: Je voller, desto besser. Denn beim Öffnen entweicht mehr kalte Luft, je leerer das Gerät ist. Leere Tupperdosen lassen z.B. weniger Luft entweichen, wenn mal nicht so viele Lebensmittel im Kühlschrank stehen.

3. Bei Gefriergeräten verzögert das Auswischen mit Glyzerin die Vereisung. Dennoch gilt: Rechtzeitig Abtauen, das erspart überflüssige Arbeit, viel Strom und bares Geld.

4. Achten Sie auf intakte Dichtungen Ihrer Geräte.

5. Wenn Sie ein ganz altes Kühlgerät haben und sich kein neues hocheffizientes (A+++) Gerät leisten können, sprechen Sie uns an. Wir finanzieren Ihr Gerät und Sie zahlen das Gerät ab und sparen pro Monat trotzdem noch Geld durch den eingesparten höheren Stromverbrauch.

Mit sonnigen Grüßen

Malte Zieher.

25.11.2016

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom, aktuellen CO2-Spar-Tipps und Infos zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.