Online-Seminar am 19.11.2020: Community statt Kundschaft - Das Potential solidarischer Kundenbeziehungen nutzen

Liebe Energiewende-FreundInnen,

am 19.11.2020 von 17:00 bis 19:30 laden wir zur Diskussion, wie das Potential solidarischer Kundenbeziehungen genutzt werden kann.

In der engen Verbindung von Unternehmen und Kund*innen steckt ein großes Potential für die Entwicklung und Zukunftssicherung beider Seiten. In einem online-Workshop gehen wir diesen Potentialen nach und zeigen auf, was bei der Umsetzung beachtet werden muss. Unsere beiden Leitfragen dabei:

  1. Was ist eine solidarische Kundenbeziehung und (wie) kann das funktionieren?
  2. Wie geht der Aufbau einer Community, so dass es um eine wirkliche Beziehung geht und nicht als Marketing-Aktion umgesetzt wird?

Im wirklichen Dialog geht es um die jeweiligen Bedürfnisse und die Erwartungen. So werden auch Themen wie die Preisgestaltung und eine nutzenabhängige Höhe der Bezahlung besprechbar und damit wird eine intensivere Beziehung und Solidarität ermöglicht. Mehr noch, aus der Kundschaft wird eine Community mit einer großen Reichweite und Kreativität beides eröffnet immenses Potential zur Bewältigung aktueller Herausforderung oder zur besseren Erfüllung der Kundenbedürfnisse auch und gerade in Krisenzeiten. Diese Solidarität wird nicht nur beidseitig zwischen Community und der Firma mit ihren Mitarbeitenden möglich, sondern auch zwischen den Kund*innen und mit der Um- und Nachwelt. Diese Form des Wirtschaftens ermöglicht, sich die Frage zu stellen Wie wollen wir wirtschaften?“ und gemeinsam dafür Verantwortung zu übernehmen.

Der Kölner Unternehmensberater Christoph Spahn und Christian Gutsche, Solar-Gründer und Mitglied im CoLab stellen Beispiele für verschiedene Modelle vor, von Pay-What-You-Want-Firmen wie dem Restaurant Findus oder dem online-Gewürzhandel Yummy Organics bis hin zu gemeinschaftsgetragenen Betrieben wie z.B. CSVino und HappyPlace. Anschließend gibt es die Möglichkeit, das Potential für solidarischere Beziehungen mit den eigenen Kund*innen und nächste Schritte in diese Richtung heraus zu arbeiten.

Der Workshop richtet sich an Unternehmer*innen und alle, die sich für solidarischere Arten des Wirtschaftens interessieren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden im Anschluss sind willkommen. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Veranstaltung ist Teil einer Veranstaltungsreihe zum gemeinschaftsbasierten Wirtschaften und wird von einem breiten Bündnis getragen. Organisiert wird die Reihe von dem sozial-ökologischen, gemeinschaftsgetragenen Coworking Space CoLab, Café Sunshine Bremen, Bremer SolidarStrom und attac Bremen. Die Reihe wird durch den Beirat östliche Vorstadt und die EWS Schönau finanziell und durch die Gemeinwohlökonomie-Gruppe Bremen, die Hilfswerft, das Social Impact Lab Bremen und das Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen ideell unterstützt.

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und allen Informationen zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.