Online-Seminar am 10.08.2020: Gemeinschaftsbasierte Kapitalbeschaffung: Wie geht das?

Liebe Energiewende-FreundInnen,

aufgrund der Corona-Krise laden wir diesmal nicht ins Café Sunsine, sondern zu einem Online-Seminar. Wir wollen am 10.08.2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr diskutieren, wie gemeinschaftsbasierte Kapitalbeschaffung gelingt.

Sozial-ökologische Gemeinschaftsprojekte sind zuweilen auf Investitionskapital angewiesen. Gleichzeitig kann das Einsammeln von Kapital unangenehme Nebenwirkungen haben. Welche Möglichkeiten gibt es, Kapital einzusammeln, ohne die Entscheidungshoheit an die Meistbietenden abzutreten? Wie viel Aufwand machen die verschiedenen Finanzierungsmodelle, welche Risiken gibt es und wie kann man es für beide Seiten fair und sicher gestalten? Diese Fragen sollen am Beispiel der Bremer Solar-Mitmach-Kooperative durchgespielt werden. Es handelt sich hierbei um ein Community-Learning-Format, d.h. alle Anwesenden können ihre Erfahrungen und Fragen mit einbringen.

Die Rechtsanwältin Eva Straube (www.rechtsanwaeltin-straube.de) wird einen kurzen Überblick über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten (Darlehen, Einlagen, Genussrechte, Crowdinvesting) und rechtliche Aspekte geben und anschließend eine Fallberatung für die Solar-Mitmach-Kooperative durchführen. Thomas Rippel überführt mit der der Kulturland eG und der Crowdinvesting-Plattform OpenCrowdInvest Boden v.a. für ökologische Bauernhöfe und Solidarische Landwirtschaften in ökologisch bewirtschaftetes, gemeinschaftsbasiertes Eigentum und wird von seinen Erfahrungen berichten.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich (je früher desto besser) mit dem Betreff „Crowdinvesting-Webinar“ per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Schreibt gerne etwas über Euren Background und Eure Motivation für bzw. Erwartungen an das Webinar. Den Link zur Videokonferenz verschicken wir dann per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns über Spenden zur Refinanzierung der Kosten.

Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe zu gemeinschaftsbasiertem Wirtschaftan und wird getragen vom CoLab Bremen (sozial-ökologischer, gemeinschaftsbasierter Coworking Space), Café Sunshine Bremen, Bremer SolidarStrom & Attac Bremen. Wir danken für die finanzielle Unterstützung durch den Beirat östliche Vorstadt. Wir danken für die ideelle Unterstützung durch die Hilfswerft, die Gemeinwohl-Ökonomie Bremen, das Social Impact Lab Bremen und das Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen.

Newsletter

Anmelden

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und allen Informationen zu unseren Veranstaltungen im Café Sunshine.
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Facebook

Auf Facebook berichten wir regelmäßig von Neuigkeiten zum Bremer SolidarStrom und zur Energiewende von unten.